05. September 2020 - Karotten, ...

 

 

 

 

 

 

 

 

... die sich umarmen, kann man nicht im Supermarkt kaufen. 

24. August 2020 - Ein gedeckter Tisch ...

 

 

 

 

 

 

 

 

... für die SoLaWi Vögel.

31. Juli + 1. August 2020 - Wir in Bad Boll

Ulrike Herrmann, Wirtschaftsjournalistin der TAZ aus Berlin gab uns mit Ihrem Vortrag "Vom Anfang und Ende des Kapitalismus - warum (grünes) Wachstum keine Option ist" viel Stoff zum Denken und Diskutieren.

 

Ihre Erkenntnis, dass Wachstum keine Option mehr ist, ein zügiger Systemwechsel hin zu einer klimaneutralen Wirtschaft unumgänglich ist und die Konsequenzen für unser Leben drastisch sein werden, gaben unserem Workshop "Solawi als Richtungsweiser für eine andere Ökonomie" ein starkes Gewicht in dieser Tagung.

 

Unsere Art uns zu versorgen und unsere von Solidarität geprägte Gemeinschaft scheint mehr als zukunftsfähig zu sein!

31. Juli 2020 - Wir gratulieren

Wir gratulieren Antonia Walch, der frisch gewählten Bürgermeisterin für Sternenfels und Diefenbach!

 

Antonia Walch ließ es sich nicht nehmen, uns auf dem Acker zu besuchen und sich ein Bild von unserer Arbeit, unserem Gemüse und unserer Gemeinschaft zu machen. 

 

Auch wenn sie erst im September ihr neues Amt antritt, möchten wir ihr mit einem Gemüsekorb viel Kraft und positive Energie mit auf den Weg geben. 

25. Juli 2020 - Planung Workshop

Ist Solidarische Landwirtschaft mehr als eine Gemüsekiste? Inwiefern spielt das gemeinsame Tun eine Rolle und hat das Ganze auch eine politische Dimension?

 

Wir wurden eingeladen, unsere SoLaWi am 31. Juli + 1. August in der Ev. Akademie in Bad Boll im Rahmen der Schwerpunkttagung "Öko-Soziale Marktwirtschaft in Zeiten der Globalisierung" vorzustellen und bieten in der Seminarreihe "Wege zu einer anderen Ökonomie" einen Workshop an. Hier werben wir für eine menschen- und umweltgemäße Lebensweise und zeigen auf, inwiefern kleine Gemeinschaften wie unsere SoLaWi richtungsweisend für eine andere Ökonomie sein können und somit eine gesellschaftliche Transformation unterstützen. 

 

Ebbe, Friederike  und Vera haben den Workshop vorbereitet und sind gespannt auf die Diskussionen mit den Tagungsteilnehmer*innen.

 

15. Juli 2020 - Endlich wieder Plenum!

Nach fünf Monaten Corona-Pause war es soweit: wir konnten uns - natürlich im gebotenen Abstand - wieder treffen und ein Plenum abhalten. 

 

Auch wenn ein Stuhlkreis für 24 Menschen mit großen Abständen auf dem Acker akustisch nicht ideal ist, hat es unserer Freude am Austausch keinen Abbruch getan. Besonders schön war es, die neuen Mitglieder kennen zulernen. An dieser Stelle noch mal ein herzliches Willkommen an Astrid, Kathrin, Sarah & Chris, Eike, Viola & Sven!

 

Corona hat unsere gewohnten Lebensweisen unterbrochen und in Frage gestellt. Konzepte wie Solawi bieten die Möglichkeit, gesellschaftlich, ökologisch und ökonomisch andere Wege zu gehen. Vier weitere Interessierte haben an diesem Abend einen Einblick in unsere Gemeinschaft und unser Tun bekommen und wir sind sehr gespannt auf die weitere Entwicklung.

 

 

 

5. Mai 2020 - SoLaWi in der Presse

Gemüseanbau mit Abstand - so berichtet das Mühlacker Tagblatt über unser Wirken in diesen eingeschränkten Zeiten. 

 

25. April 2020 - Reiche Frühjahrsernte

Wir lieben es gemeinsam auf dem Acker aktiv zu sein und uns in regelmäßigen Plena über die Arbeit, die Natur und die vielfältigen klimatischen und auch menschlichen An- und Herausforderungen auszutauschen. Das letzte Plenum fand Mitte Februar statt und auf dem Acker sind wir nur noch vereinzelt und dann auch nur im aktuell gebotenen Abstand anzutreffen. Uns fehlt unsere Gemeinschaft und das inspirierende Miteinander.

 

Umso glücklicher macht uns das Ergebnis unserer Arbeit: Salate, Spinat, Radieschen, rote Beete, Fenchel, Kohlrabi und Kräuter wie Petersilie, Koriander, Schnittlauch, gedeihen im Gewächshaus in Hülle und Fülle. Es ist schön zu sehen, wie unser solidarischer Ansatz so prachtvolle Früchte trägt. Eine Solidarität, die uns stärkt und resilienter macht. Eine Solidarität, die uns diese Krise meistern lässt und auch der Klimakrise nicht völlig ohnmächtig gegenüberstehen lässt. Wir sind zuversichtlich!

25. März 2020 - Erste Outdoor-Aktion

 

 

 

 

 

Strahlend blauer Himmel, Sonnenschein, frische Luft und ein ausgeruhter Boden.

 

Die Saison draußen auf dem Acker ist eröffnet!

22. Februar 2020 - Erste AckerAktion

 

 

 

Am Samstagmorgen um 10:00 Uhr war es soweit: Die neue Ackersaison wurde mit frischem Schwung eröffnet. Astrid, Dieter, Gisela, Birgit, Freddy und Friederike haben mit der Unterstützung von Els nicht nur die Gewächshäuser vorbereitet sondern auch draußen auf dem Feld die Beete abgeräumt und die Himbeeren geschnitten. 

 

In interessante Gespräche vertieft, ist so manche Reihe Salat, Spinat und Feldsalat nicht so gerade geworden, wie es sich die Profis wünschen, aber definitiv mit viel Liebe gepflanzt. 

21. Januar 2020 - Erstes Plenum

 

 

Das neue Jahr beginnt und wir organisieren uns neu!

 

Unsere gute Seele Els übergibt den Stab an Jakob als neuen Gärtner. Jakob, der in den vergangenen Jahren an der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde einen Bachelor in "Ökolandbau und Vermarktung" gemacht hat und in der Nähe von Berlin in einem Ökodorf Gemüsebau betrieben hat, kommt ursprünglich aus Bruchsal. Nun zieht er mit seiner Familie wieder in die Heimat. Mit dem Konzept "Solawi" hat Jakob Erfahrungen gesammelt: er war Ratsmitglied des deutschlandweiten Netzwerkes der Solidarischen Landwirtschaften. Für unsere SoLaWi ist er eine große Bereicherung!

 

Herzliche willkommen, lieber Jakob!

 

Gruß zum Jahresende

Wir blicken zurück auf ein arbeitsreiches und erfolgreiches Jahr, auf viele Ackeraktionen, konstruktive Plena, inspirierende Gespräche, eine starke Gemeinschaft, Ringen um passende Lösungen, fröhliches Miteinander, hoffnungsvolle Ausblicke auf die Zukunft unserer Solawi und wunderbares Gemüse. 

 

Wir danken allen, die unsere Gemeinschaft tragen und besonders Els, die uns mit ihrem gärtnerischen Können und Wissen wieder einmal so wunderbar durch das Gemüsejahr gebracht hat. 

7. Dezember 2019 - Winterpause

Die ersten Nachfröste liegen hinter uns. Zeit den Acker zu räumen. Fenchel, Blumen- und Rosenkohl, Broccoli, Zuckerhut und der letzte Salat wollen geerntet werden. Wie jeden Samstag sind viele fleißige Menschen auf dem Gießbachacker unterwegs: die einen ernten, andere schichten dem Kompost um, die nächsten bauen die Vliestunnel ab oder entfernen Unkraut und hartes Wurzelwerk. Bis auf Lauch, Grünkohl und einwenig Ackersalat ist alles abgeräumt. Nun darf der Acker ruhen. Und wir auch. 

 

8. November 2019 - Sauerkrautaktion

Wenn man im dritten Jahr bereits von einer Tradition sprechen kann, so ist unsere Sauerkrautaktion wohl eine. Wie auch in den vergangenen beiden Jahren haben Birgt & Freddy alle Interessierten zu sich nach Kürnbach eingeladen, um gemeinsam Sauerkraut zu stampfen. 

 

Es war kalt, dunkel und regnete, aber auf der überdachten Terrasse ging es uns richtig gut! Mit heißem Tee, anregenden Gesprächen und fröhlichem Gesang* war das Kraut ruckzuck gestampft. Nun aber heißt es warten, bis das Kraut "sauer" geworden ist!

 

 * Die Rhythmen von "Auf der Mauer, auf der Lauer" und "What shall we do with the drucken sailor" waren zum Stampfen ideal.

28. September 2019 -Kürbisernte

 

Vermutlich ist Ernten für uns alle die schönste Arbeit im Garten der Solidarischen Landwirtschaft - obwohl: es gibt auch Mitglieder, die sehr gerne Traktor fahren, mit Leidenschaft Kräuterhochbeete bauen, kraftvoll hohes Unkraut ausreißen oder mit Zahlen und Ideen jonglieren. Es Menschen, die am liebsten pflanzen, andere die körperliche Arbeit mit Schubkarre und Erde bevorzugen oder solche, die sehr gerne feines Unkraut jäten. Manche sind ausdauernd an einer Arbeit, andere brauchen schnelle Abwechslung. Die einen wünschen sich genaue Anleitung, andere arbeiten lieber selbständig. So kann sich jeder nach seinen Stärken und Vorlieben bei uns einbringen. 

21. September 2019 - Kartoffelernte

 

Am dritten Septemberwochenende konnte man viele Menschen auf dem Metteracker sehen. Der Grund dafür: die gemeinsame Kartoffel- und Zwiebelernte der Solawi Diefenbach. Etliche Kartoffelsorten wurden dabei aus der Erde gesammelt. Nach getaner Arbeit wurde auf dem Acker eine feine Gemüsesuppe gekocht - natürlich nur mit Solawi-Gemüse. Auch das Wetter spielte hervorragend mit und so konnte direkt noch etwas Herbstsonne getankt werden. 

 

Ein schönes Beisammensein - ganz im Sinne unseres Verständnisses vom solidarischen Landwirtschaften!

24. August 2019 - Besuch von Stefanie Seemann, MdL

Auf ihrer Sommertour durch den Enzkreis hat uns Stefanie Seemann, die Landtagsabgeordnete des Enzkreises der BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN einen Besuch abgestattet, um mehr über unser Engagement im Bereich der Nachhaltigkeit zu erfahren. Sie zeigte sich sehr interessiert an unserer Gemeinschaft, an unserem Wirken und unserer Vision von einer solidarischen und ökologisch nachhaltigen Lebensweise. 

 

Für den Austausch mit uns hat sich Stefanie Seemann sehr viel Zeit genommen. Wir haben lebhaft über die vielen Vorzüge und wohltuenden Aspekte unserer Solawi gesprochen, schwierige landes- und bundespolitische Entscheidungen diskutiert und auch unsere Sorgen und Nöte platzieren können. Abgerundet hat den Besuch eine Führung und ein Fachgespräch mit unserer Gärtnerin Els. 

 

Hier geht es zur Pressemitteilung von Stefanie Seemann. 

22. August 2019 - Kunst auf dem Acker

17. August 2019 - SamstagsAckerAktion

Im Sommer gibt es viel zu tun: nicht nur das Ernten von Tomaten, Zucchini, Auberginen, Mangold, Melonen, Bohnen und anderen Köstlichkeiten sondern auch das Anpflanzen von Kohlrabi und Zuckerhut und vielem mehr.

 

Viele fleißige Hände geizen Tomaten aus, jäten Unkraut, mähen Rasen, grubbern den Acker, wässern ... und zwischendurch erfreuen wir uns an allem, was blüht und gedeiht. 

 

31. Juli 2019 - Sommerplenum

Anfang Mai 2019 - Frühling

Die Beete im Freiland sind vorbereitet: Kulturen wie Salatsetzlinge und Kohlrabi sind gepflanzt und erste Saaten (z. B. Erbsen) ausgebracht. Für den Insektenschutz haben wir zahlreiche Blühstreifen angelegt. 

 

In den Folienhäusern geht die Ernte weiter: Salate, frische Radieschen, Spinat und verschiedene Kräuter. Kohlrabi und Fenchel sind auch bald soweit.  

6. April 2019 - MV & Bieterrunde

In kleiner, fröhlicher Runde ließen wir am letzten Samstag das vergangene Jahr mit all seinen Ereignissen und Herausforderungen Revue passieren: die Dürre, Schwierigkeiten mit der Wasserversorgung sowie verschiedene erfolgreiche Neuerungen im gärtnerischen und organisatorischen Bereich.

 

Voller Dankbarkeit und Wertschätzung für die Natur blicken wir auf das Jahr zurück und gehen mit einem soliden Haushaltsplan (danke Ebbe), einer erfolgreichen Bieterrunde und einem abwechslungsreichen Anbauplan (Dank an Els) optimistisch und gut gerüstet in das neue Wirtschaftsjahr.

 

Wir begrüßen Conny, Natalie und Holger als neue Mitglieder in unser Runde und freuen uns auf  wohltuendes Miteinander und inspirierende Stunden auf dem Acker und im Plenum. 

 

Im Vorstand bestätigt wurden Elsbeth, Vera, Friederike und Birgit als 1. Vorsitzende.

4. Juli 2018 - Plenum auf dem Acker

Mit Blick auf den Acker

Umschwirrt von Insekten

An einem lauen Sommerabend

12. Mai 2018 - Ackeraktion

Fräsen, Gießen, Mähen, Umgraben, Büsche stutzen, Bohnenstangen setzen ... Salat, rote Beete, Fenchel pflanzen und Radieschen sähen ... nun hoffen wir auf Regen, damit alles gut anwächst!

3. März 2018 - MV und Bieterrunde

Nach einem bewegten Jahr 2017 mit vielen Herausforderungen auf dem Acker, unzähligen Plena, eindeutig zu viel Weißkohl und dem Weggang von unserem fleißigen Gärtner Roman starten wir nun mit einer kleinen Gruppe sehr engagierter Mitglieder und mit Hilfe von Els als Gärtnerin in eine neue Saison. 

 

 

 

Der neue Vorstand (v.l.n.r.Vera, Birgit (Vorsitzende) Friederike und Elsbeth (Schatzmeisterin) - 

Herbst 2017 - Ernte